deutsch • english • francais • espaniol
 

1965 - heute: Eine Erfolgsgeschichte

Falu wurde 1965 von Karl Fassbind -Ludwig  als Ingenieurbüro gegründet. Nach der Konstruktion und Herstellung der ersten Wattestäbchenmaschine fokussierte das Unternehmen auf die Entwicklung und Produktion von Maschinen für die Produktion von Baumwollprodukten. Innerhalb kurzer Zeit wurde Falu ein international geschätzter Partner für Hersteller von Baumwollprodukten und verkauft seine Maschinen weltweit .

Das Wissen und die kontinuierliche Verbesserung der Produktionstechnologie für Wattestäbchen ermöglichte es Falu, seine Palette von Produkten auf die Herstellung von Wattepad- und Verpackungsmaschinen zu erweitern.

1980 mit dem Wachstum der Nachfrage nach seinen Maschinen zog FALU in größere Räumlichkeiten in Wagen , Kanton St. Gallen, wo Konstruktion, Fertigung und Montage am gleichen Ort realisiert werden konnten . Im Laufe der Jahre wurden weitere Räumlichkeiten unter anderem eine große Montagehalle gebaut .

2007 verkaufte Karl Fassbind - mittlerweile 75 Jahre alt - die Firma an Guy Petignat , dem heutigen Mehrheitseigentümer .

Guy Petignat , ein Ingenieur, der an der Eidgenössischen Technischen Hochschule ( ETH) Zürich Maschinenbau studierte und mehrere Führungspositionen in großen internationalen Unternehmen inne hatte, setzte die Arbeit seines Vorgängers erfolgreich fort . Heute decken Faluprodukte eine komplette Palette von Wattestäbchenmaschinen , Wattepad- und Verpackungsmaschinen angepasst an die individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Kunden ab .

2010 wurde das Unternehmen in den größeren und besser ausgerüsteten Standort in Rüti , Kanton Zürich verlegt .

2012 übernahm Falu die Wattestäbchen und Verpackungsmaschinensparte von Bellini & Meda in Italien deren Produktionskapazitäten und Know-how weiterhin genutzt werden.